Marc Lamsfuß & Marvin Seidel machen die zweite Medaille perfekt

Schon im Viertelfinale gegen die Schotten Christopher Grimley /Matthew Grimley mussten Lamsfuß / Seidel über die volle Distanz gehen, ehe der 16:21, 21:16, 21:14-Erfolg feststand. Im Viertelfinale kam es gegen die an Nummer vier gesetzten Ben Lane / Sean Vendy erneut zu einem deutsch-englischen Vergleich. Das Duell gegen die Nummer 18 der Weltrangliste (ein Platz vor Lamsfuß/Seidel) gab es bisher einmal, mit einem Sieg für die beiden Engländer. In Kiew sah es zu Beginn sehr gut aus, für die an Position 5 gesetzten Deutschen. Mit einem souveränen ersten Satz gingen sie verdient mit 21:15 in Führung. Lane / Vendy drehten im zweiten Satz di Partie und glichen mit 21:17 zum 1:1 nach Sätzen aus. Die beiden Engländer nahmen diesen Schwung auch in den dritten Satz und lagen permanent in Führung. Erst bei 16:16 konnten Lamsfuß / Seidel erstmals ausgleichen. Mit 20:19 gelang ihnen die erste Führung, und mit 21:19 der Einzug in die Medaillenränge.

Veröffentlicht in Turniere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.