Bundestrainer Detlef Poste „Stolz auf die Leistungen“ bei der EM

Bundestrainer Detlef Poste äußert sich auf badminton.de zu den fünf Viertelfinalespielen der Deustchen Athlet*innen.

Detlef Poste: „Ich bin stolz auf die Leistungen“

Chef-Bundestrainer Detlef Poste fasst für badminton.de den Viertelfinaltag bei der Individual-EM in Kiew aus deutscher Sicht zusammen.

Von Detlef Poste (Foto. Claudia Pauli)

Ich bin stolz auf die Leistung unserer Spieler*innen am heutigen Tage. Ein Dank dafür gebührt auch dem Betreuerteam mit Teammanager, Physios und Coaches, die seit mittlerweile einer Woche von morgens bis abends Vollgas geben.

Mark und Bell haben zu Beginn des Tages ein „Sahnespiel“ hingelegt und die Trainingsleistungen der letzten Wochen in einem wichtigen Wettkampf auf den Platz gebracht.

Dann ein Klassespiel von Jones und Peter gegen Ellis/Langridge, der Ballwechsel bei 23:23 sagt alles! Ich würde sagen, das beste Doppel ihrer Karriere. Leider belohnen sie sich am Ende nicht ganz, verlieren unglücklich 24:26 im dritten Satz.

Yvonne scheitert in einem hochklassigen Dameneinzel an einer sehr starken Neslihan Yigit. Die Niederlage tut weh, aber man muss der Gegnerin gratulieren. Yvonne konnte leider nicht ganz an die starke Form der Team-EM und der YONEX All England anschließen – aber sie ist insgesamt auf einem guten Weg.

Bei Linda und Bell war heute nicht mehr drin. Linda konnte wegen einer Achillessehnenreizung lange nicht intensiv auf dem Feld trainieren. Da sind wir froh, dass es mit dem guten Sieg gestern ins Viertelfinale gereicht hat, mehr war mit dem Trainingsrückstand nicht zu erwarten.

Und dann noch ein „Thriller“ im Herrendoppel: Mark und Marvin schlagen Lane/Vendy 21:19 im dritten Satz, nachdem sie schon 13:16 hinten lagen. Ich muss den Hut ziehen, denn es läuft bei den beiden hier nicht so rund wie bei der Team-EM und bei den YONEX Swiss Open aber sie akzeptieren das, bleiben immer dran. Solche Siege sind wichtig.

Wir haben noch etwas vor

Jetzt müssen wir erst einmal alle runter kommen, entspannen, v.a. auch Jeppe (Ludivigsen, Anm. d. Red.), der diese beiden knappen Herrendoppel gecoacht hat und erstmal das ganze Adrenalin loswerden muss.

Eine Prognose für morgen möchte ich nicht abgeben. Wir spielen gegen starke Gegner, sind selbst auch gut drauf. Ich hoffe, Mark kann sich gut regenerieren. Vor dem Turnier war unser Ziel, mit mindestens zwei Medaillen nach Hause zu fahren, mindestens eine davon Gold oder Silber. Wir haben also noch etwas vor.

Damendoppel Herttrich / Efler im Viertelfinale ausgeschieden

Im Damendoppel kam es erneut zu einem Vergleich Deutschland – England. Auch in diesem Duell konnten die Engländerinnen Setzplatz 2 aufweisen. Beim DBV-Duo ging Linda Efler gehandicapt in diese EM. Schon das Achtelfinale gegen das Türkische Doppel Bengisu Ercetin/Nazlcan Inci geriet zu einer Hängepartie, ehe sich Efler / Herttrich mit 22:20, 16:21, 21:16 durchsetzen konnten.

Die Geschichte des Viertelfinales ist schnell erzählt. Gegen die topmotivierten und flinken Chloe Birch/Lauren Smith, die eine 5:0-Bilanz gegen die Deutschen aufweisen können, war das DBV-Duett beim 10:21 / 14:21 relativ chancenlos.

Auch Linda Efler hat sich schon in Goldbach vorgestellt. 2007 war sie beim U13-Masters – Vorläufer der 2. DBV-U13-Rangliste – schon auf den vorderen Plätzen zu finden. Im Jahr darauf gelang Isabel Herttrich – in der für sie mittlerweile eher ungewohnten Einzeldisziplin – der 3. Platz bei der Deutschen U19 Rangliste in Goldbach.

Bittere Niederlage für das Herrendoppel Käsbauer / Jansen

Im zweiten Viertelfinale für die DBV-Spieler unterlagen Peter Käsbauer und Jones Jansen hauchdünn mit 21:16 / 12:21 / 24:26. Auch dieses DBV-Duo hat eine „Goldbacher Vergangenheit“. Der gebürtige Weidener Käsbauer war, wie Isabel Herttrich, im Team des PTSV Rosenheim, das 2013 seine „Heimspiel“ in der TVG-Sporthalle bestritt. Jones Ralfy Jansen schaffte 2017, an der Seite von Mark Lamsfuss den Aufstieg in die Bundesliga.

In Kiew zeigten die beiden eine tadellose Leistung auf ihrem Weg ins Viertelfinale. Dort gingen sie gegen die an Position 2 gesetzten Engländer eigentlich als Außenseiter ins Rennen. Doch im ersten Satz düpierten sie Ellis / Langridge ein ums andere Mal und gewannen ziemlich sicher mit 21:16. Die englischen Favoriten schauten dem aber nicht lange zu. Schnell erspielten sie sich einen sicheren 7-Punkte-Vorsprung zum Auftakt des zweiten Satz, und zogen ihr Spiel zum 21:12 Satzausgleich auch durch. Der Entscheidungssatz geriet dann zu einer emotionalen Achterbahn auf beiden Seiten. Immer wieder wechselte die Führung. Immer wieder kam es zu Diskussionen unter den Spielern über knappe und umstrittene Entscheidungen. Käsbauer / Jansen konnten am Ende einen 20:18-Vorsprung leider nicht ins Ziel retten. Nach spannenden Ballwechseln in der Verlängerung, mit einer längeren Behandlungspause für Jansen, zogen die beiden Engländer mit 26:24 ins Halbfinale ein.

Top Spiele anschauen

Immer noch kein Training für uns in Sicht…
Aber in der Zwischenzeit könnt ihr die Vorteile von Live-Übertragungen von internationalen Turniere nutzen.

Ab morgen (und bis Sonntag) beginnt die Finale der HSBC BWF World Tour, bei der die Top 8 jeder Kategorie (Einzel, Doppel und Mixed) gegeneinander antreten.
Bis Sonntag

Übertragung auf dem YouTube-Kanal der BWF:
https://www.youtube.com/c/bwftv

oder auch auf SportDeutschland TV:
https://sportdeutschland.tv/badminton

Und hier die Webseite mit allen Ergebnissen:
https://bwf.tournamentsoftware.com/sport/tournament?id=6927761E-0F66-40EB-9DE2-549DD88A58A2

Viel Spaß und bleibt Gesund !

Mannschaftsspielbetrieb in Hessen wieder eingestellt

Hier die offizielle Info des Hessischen Badmintonverbandes

Corona bedingte Saisonunterbrechung

  • Marc Gemmerich

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen in Hessen hat das Präsidium des Hessischen Badminton-Verbands in Abstimmung mit den Bezirken entschieden, den Spielbetrieb in allen hessischen Spielklassen O19 und U19 ab 24.10.2020, 00:00 Uhr vorerst bis 15. Januar 2021 zu unterbrechen.

Es hat sich gezeigt, dass die bisher durchgeführten Maßnahmen des HBV seitens der Vereine sehr gut und  größtenteils auch sehr verantwortungsbewusst akzeptiert wurden. Trotzdem sind wir einvernehmlich der Meinung, dass eine zeitweise Unterbrechung der Runde für den gesamthessischen Spielbetrieb nötig ist.

Das Präsidium beobachtet weiterhin die aktuelle Situation und behält sich weitere Regelungen vor.
Bleiben Sie alle gesund !

Präsidium des Hessischen Badminton-Verbandes

Trainingszeiten in der Woche vom 05.10 – 09.10.2020

Montag, 05.10.2020        Goldbach

19:30 – 22:00                     Jugend (Jahrgang 2000 und jünger) und Aktive

17:00 – 18:30                     Schüler-Wettkampfgruppe (Jahrgang 2006 – 2008), die Teilnehmer wurden per E-Mail eingeladen

Dienstag, 06.10.2020      Laufach

16:30 – 18:00                     Schüler und Minis (Jahrgang 2006 und jünger)

20:00 – 22:00                     Jugend, Aktive und Hobby

 

Mittwoch, 07.10.2020    Goldbach

19:30 – 22:00                     Jugend (Jahrgang 2000 und jünger), Aktive und Hobby

 

Donnerstag, 08.10.2020   Goldbach

16:00 – 17:30                     Schüler und Minis (Jahrgang 2006 und jünger)

Donnerstag, 08.10.2020   Laufach

17:00 – 18:30                     Schüler und Minis (Jahrgang 2006 und jünger)

18:30 – 20:00                     Jugend (Jahrgang 2002 und jünger)

20:00 – 22:00                     Aktive und Hobby

 

Freitag, 09.10.2020   Laufach

17:00 – 18:00                     Jugend und Schüler (Jahrgang 2002 und jünger)

 

HINWEIS:

Mittwoch, 16:30 – 18:00 in Goldbach, Minis:

Der TV Goldbach hat diese Uhrezit wieder in Aussicht gestellt. Sobald wir eine*n Trainer*in für diese Zeit gefunden haben, wird der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen

Mittwoch, 18:00 – 19:30 in Goldbach, Schüler / Jugend:

Für diese Gruppe suchen wir aktuell noch nach einem/r Trainer/in. Daher empfehlen wir den Schülern / Jugendlichen folgende „Alternativen“: Montag, 19:30 in Goldbach, Donnerstag, 17:00, bzw. 18:30 in Laufach, Freitag, 17:30 in Laufach

Trainingszeiten für die Woche 21. – 25.09.2020

Montag, 21.09.2020        Goldbach

19:30 – 22:00                     Jugend (Jahrgang 2000 und jünger) und Aktive

Dienstag, 22.09.2020      Laufach

16:30 – 18:00                     Schüler und Minis (Jahrgang 2006 und jünger)

20:00 – 22:00                     Jugend, Aktive und Hobby

 

Mittwoch, 23.09.2020    Goldbach

19:30 – 22:00                     Jugend (Jahrgang 2000 und jünger), Aktive und Hobby

 

Donnerstag, 24.09.2020   Goldbach

16:00 – 17:30                     Schüler und Minis (Jahrgang 2006 und jünger)

Donnerstag, 24.09.2020   Laufach

17:00 – 18:30                     Schüler und Minis (Jahrgang 2006 und jünger)

18:30 – 20:00                     Jugend (Jahrgang 2002 und jünger)

20:00 – 22:00                     Aktive und Hobby

 

Freitag, 25.09.2020   Laufach

17:00 – 18:00                     Jugend und Schüler (Jahrgang 2002 und jünger)

 

HINWEIS:

Mittwoch, 16:30 – 18:00 in Goldbach, Minis:

Der TV Goldbach stellt uns aktuell diese Zeit nicht mehr zur Verfügung. Daher empfehlen wir den Minis folgende „Alternativen“: Dienstag, 16:30 in Laufach oder Donnerstag, 16:00 in Goldbach

Mittwoch, 18:00 – 19:30 in Goldbach, Schüler / Jugend:

Für diese Gruppe suchen wir aktuell noch nach einem/r Trainer/in. Daher empfehlen wir den Schülern / Jugendlichen folgende „Alternativen“: Montag, 19:30 in Goldbach, Donnerstag, 17:00, bzw. 18:30 in Laufach, Freitag, 17:30 in Laufach

Schüler holen Punkte beim ersten Heimspiel

Schüler U13 Bezirksliga C1:

BVG – BV Friedrichsdorf 2            3 : 3

Punkte BVG: Johannes Bergmann / Anna Schleinitz, Johannes Bergmann, Anna Schleinitz

Ein beinahe geglückter Heimspielauftakt für die U13-Schülermannschaft. Beim ersten Heimspiel dieser Saison empfingen die Schüler den BV Friedrichsdorf. Die Friedrichsdorfer unterlagen auch bei ihrem ersten Saisonspiel recht deutlich. Entsprechend rechnete man sich an diesem Wochenende auch einiges aus. Johannes Bergmann und Anna Schelinitz lösten ihre Aufgabe im ersten Doppel auch hervorragend und gewannen glatt in zwei Sätzen. Knapper ging es im zweiten Doppel zu, in dem Georgia Trovato ihre Wettkampfpremiere feierte. Gemeinsam mit Lukas Scheler bot sie eine spannende Begegnung. Nach 16:21 im ersten Satz, erzwangen die beiden dann mit 21:19 den Entscheidungssatz. Dort agierten die Gäste aber sicherer und siegten mit 21:14. Im ersten Einzel knüpfte Johannes Bergmann an seine gute Leistung im Doppel an. Mit 21:13 und 21:10 ließ er seinem Gegner keine Chance. Dem wollte Anna Schleinitz im zweiten Einzel nicht nachstehen. Doch die Aufgabe war deutlich schwerer. Anna behielt jedoch gerade im ersten Satz die Nerven und holte sich die Führung mit 25:23 in der Verlängerung. Im zweiten Satz hatte sie sich besser auf den Linkshänder eingestellt und machte mit dem 21:15 die 3:1-Fürhung für die BVG perfekt. Friedrichsdorf gab sich aber noch nicht geschlagen. Mit Zwei-Satz-Siegen im dritten und vierten Einzel, erreichten die Gäste noch ein, nicht unverdientes, Remis. Dennoch stand am Ende für das junge BVG-Team der erste Punktgewinn fest.

Es geht wieder in die Halle

In der Woche vom 29.06.2020 kann endlich wieder der Hallenbetrieb aufgenommen werden. Dazu an dieser Stelle ein herzliches Danke schön an die Vorstände unserer beiden Hauptvereine, dass sie die Verantwortung in dieser Zeit dafür auf sich nehmen. Man sollte nicht vergessen: die meisten Gemeinde- und Schulturnhallen sind noch geschlossen!

Es gibt aber immer noch gewisse Richtlinien zu beachten. Die grundsätzlichen Regelungen für das Training in Goldbach und Laufach könnt ihr euch hier (BVG Badmintontraining bis zu den Sommerferien) herunter laden. Für alle Teilnehmer in Laufach ist aber noch eine ausgefüllte und unterschriebene Erklärung (TVL Covid19-1 Merkblatt) mitzubringen.

Bis zu den Sommerferien können wir allerdings nicht im gewohnten Regelbetrieb trainieren. Die maximale Trainingszeit ist voraussichtlich auf 60 Minuten begrenzt! Daher haben wir neue Trainingszeiten zusammengestellt (1920 BVG Trainingszeiten Corona 200701), die ihr unbedingt beachten solltet. Sie sind voerst für diese Woche (01.07 – 03.07.) gültig. Einige Trainingsgruppen befinden sich noch in der finalen Abstimmung. Daher kann es schon für die nächste Woche zu erneuten Änderungen kommen. Es finden auch nicht mehr alle gewohnten Trainingsgruppen statt, denn für einige Gruppen gab es zu wenige Rückmeldungen.

Hier auch die aktuellen Richtlinien des Deutschen Badmintonverbandes (2020-06-18 Vereinsbasiertes_Sporttreiben_Coronazeit).

Wir bitten euch um Verständnis, dsas auch wir „weiterhin auf Sicht fahren müssen“, denn die Abstimmungen mit den beiden Hauptvereinen sind sehr aufwändig und kompliziert.

Wir freuen uns aber auf jeden Fall, dass wir euch wieder in der Halle zu sehen können. Macht bitte auch Gebrauch davon.

Die BVG-Vorstandschaft

Konzept des Deutschen Badmintonverbandes „für den Wiedereinstieg in das Vereinsbasierte Sporttreiben“

Mit Stand vom 19.Mai 2020, hat der Deutsche Badminton Verband (DBV) sein ursprüngliches Konzept (23.04.2020), bzw. seine „Empfehlungen für den Wiedereinstieg in das Vereinsbasierte Sporttreiben“ aktualisiert und dem derzeitigen Wissenschaftsstand angepasst.

Interessierter Vereinsmitglieder können sich hier dasKonzept des DBV als pdf-Datei herunter laden.

badminton_-_empfehlungen_fuer_den_wiedereinstieg_in_das_vereinsbasierte_sporttreiben_stand_19.5.2020.

Wie das Ganze in der Praxis aussehen könnte, hat der Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen (NRW) in einem sehr informativen Video auf seiner Facebook-Seite dargestellt:

Hygiene-Empfehlungen zum Badminton-Restart.

Es geht wieder los! Zum lang ersehnten Wiedereinstieg haben wir einen kleinen Film mit Hygiene-Empfehlungen für euch vorbereitet. Solltet Ihr hierzu noch Fragen haben, dann kontaktiert uns direkt hier oder guckt mal Online unter www.badminton-nrw.deWer von euch stand eigentlich auch schon wieder auf dem Platz? #Yeah #BadmintonNRW #Restart #Badminton #NRW #Mülheimanderruhr

Gepostet von Badminton NRW am Mittwoch, 20. Mai 2020