JO 2021 Tokyo Auslösung: die Gruppen

In ein paar Tage ist es soweit… Olympische Spiele in Tokyo (ab den 24.07).

Für Deutschland sind Isabel Herttrich (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld), Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen), Kai Schäfer (SV Fun-Ball Dortelweil) und Marvin Seidel (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) dabei !

Alle Gruppen waren heute ausgelost:

Herzlich Glückwunsch

Es gibt nicht nur schlechte Nachrichten in dieser Zeit von Corona….

Der Vorstand gratuliert Mathias, der Vater geworden ist und Felix, der geheiratet hat!!!!!.

Training ab 07.06.2021 in Goldbach

Auch der TV Goldbach hat das Geheimnis um die anstehenden Trainingszeiten gelüftet. Wie schon angedeutet, werden das (noch) nicht die Trainingszeiten sein, die wir vor März 2020 gewohnt waren. Vorerst gelten die nachfolgenden aufgeführten Zeiten (die sich mit den Zeiten in etwa decken, die im Herbst 2020 bis zum Stopp im November galten):

 

Montag, 07.06. – Goldbach

17:00 – 18:30: Schülergruppe bei Nicol

19:45 – 22:00 Uhr: Jugendgruppe bei Michael

20:15 – 22:00 Uhr: Aktive

 

Mittwoch, 09.06. – Goldbach

16:30 – 18:00 Uhr: Minis; die Kinder aus dieser Gruppe haben das Angebot, am Donnerstag in Goldbach oder am Dienstag in Laufach zu trainieren; aktuell haben wir für diese Uhrzeit keine Trainer zur Verfügung

18:00 – 19:30 Uhr: Schülergruppe bei Dascha und Nicol bzw. Jette

19:45 – 22:00 Uhr: Aktive und Jugend bei Thomas

 

Donnerstag, 10.06. – Goldbach

15:45 – 17:15 Uhr: Schüler- und Minigruppe bei Hans-Peter

 

Bitte beachtet:

Noch muss der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden. D.h. wir können / dürfen aktuell kein Doppel oder Mixed spielen ! Eine Maskenpflicht bei der Sportausübung gibt es nicht.

 

Viel Spaß nächste Woche beim Badmintonsport.

Die BVG Vorstandschaft

 

Training ab 07.06.2021 in Laufach

Ab Montag wird in der Laufacher Halle der „reguläre“ Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Auch die Badmintonabteilung legt wieder zu den gewohnten Zeiten los. Wer sie vergessen haben sollte, hier eine Übersicht:

 

Dienstag, 08.06. – Laufach

16:30 – 18:00 Uhr: Schüler- und Minigruppe bei Ann und Heike

16:30 – 18:00 Uhr: Grundschulgruppe (DBV-Talentnest) bei Martin

20:00 – 22:00 Uhr: Aktive

 

Donnerstag, 10.06. – Laufach

17:00 – 18:30 Uhr: Schüler- und Minigruppe bei Ann und Lisa

18:30 – 20:00 Uhr: Jugend- und Schülergruppe bei Manuel

20:00 – 22:00 Uhr: Aktive

 

VORSICHT, am Freitag, nur ab den 18.06. – Laufach

17:00 – 18:30 Uhr: Jugend- und Schülergruppe bei Laurent

 

Bitte beachtet:

Noch muss der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden. D.h. wir können / dürfen aktuell kein Doppel oder Mixed spielen ! Eine Maskenpflicht bei der Sportausübung gibt es nicht.

Bitte bringt alle den ausgefüllten Covid19-Fragebogen des TVL mit. Den könnt ihr über diesen Link abrufen: https://www.tv-laufach.de/

Bitte beachten: den letzten Absatz zum Testen müsst ihr nicht mehr ausfüllen. Die Testpflicht ist aufgehoben.

Viel Spaß nächste Woche beim Badmintonsport.

Die BVG Vorstandschaft

Erste Einheit in der Halle

Zumindest in der Laufacher Halle, und unter den aktuellen Coronabedingungen.

Nach der „nassen Einheit“ in der Vorwoche, konnten wir nun mit der Grundschulgruppe erstmalig wieder in die Halle! Dafür ein dickes Danke schön an die Verantwortlichen des TV Laufach. Da ja alle Kinder der 3. Klasse unter 14 Jahre alt sind, konnten auch mehr als fünf Kinder wieder in die Halle. An diese Zahl kamen wir beim ersten Training noch nicht heran.

Mit Mia-Jolie, Eric und Jona waren unsere „Wasserratten“ von der letzten Woche nun im Trockenen auch dabei. Für die Pfingstferien haben wir dieser Grundschulgruppe ebenfalls ein Trainingsangebot gemacht. Aber Urlaubsbedingt kam bzw. kommt keine Einheit zustande.

Bundestrainer Detlef Poste „Stolz auf die Leistungen“ bei der EM

Bundestrainer Detlef Poste äußert sich auf badminton.de zu den fünf Viertelfinalespielen der Deustchen Athlet*innen.

Detlef Poste: „Ich bin stolz auf die Leistungen“

Chef-Bundestrainer Detlef Poste fasst für badminton.de den Viertelfinaltag bei der Individual-EM in Kiew aus deutscher Sicht zusammen.

Von Detlef Poste (Foto. Claudia Pauli)

Ich bin stolz auf die Leistung unserer Spieler*innen am heutigen Tage. Ein Dank dafür gebührt auch dem Betreuerteam mit Teammanager, Physios und Coaches, die seit mittlerweile einer Woche von morgens bis abends Vollgas geben.

Mark und Bell haben zu Beginn des Tages ein „Sahnespiel“ hingelegt und die Trainingsleistungen der letzten Wochen in einem wichtigen Wettkampf auf den Platz gebracht.

Dann ein Klassespiel von Jones und Peter gegen Ellis/Langridge, der Ballwechsel bei 23:23 sagt alles! Ich würde sagen, das beste Doppel ihrer Karriere. Leider belohnen sie sich am Ende nicht ganz, verlieren unglücklich 24:26 im dritten Satz.

Yvonne scheitert in einem hochklassigen Dameneinzel an einer sehr starken Neslihan Yigit. Die Niederlage tut weh, aber man muss der Gegnerin gratulieren. Yvonne konnte leider nicht ganz an die starke Form der Team-EM und der YONEX All England anschließen – aber sie ist insgesamt auf einem guten Weg.

Bei Linda und Bell war heute nicht mehr drin. Linda konnte wegen einer Achillessehnenreizung lange nicht intensiv auf dem Feld trainieren. Da sind wir froh, dass es mit dem guten Sieg gestern ins Viertelfinale gereicht hat, mehr war mit dem Trainingsrückstand nicht zu erwarten.

Und dann noch ein „Thriller“ im Herrendoppel: Mark und Marvin schlagen Lane/Vendy 21:19 im dritten Satz, nachdem sie schon 13:16 hinten lagen. Ich muss den Hut ziehen, denn es läuft bei den beiden hier nicht so rund wie bei der Team-EM und bei den YONEX Swiss Open aber sie akzeptieren das, bleiben immer dran. Solche Siege sind wichtig.

Wir haben noch etwas vor

Jetzt müssen wir erst einmal alle runter kommen, entspannen, v.a. auch Jeppe (Ludivigsen, Anm. d. Red.), der diese beiden knappen Herrendoppel gecoacht hat und erstmal das ganze Adrenalin loswerden muss.

Eine Prognose für morgen möchte ich nicht abgeben. Wir spielen gegen starke Gegner, sind selbst auch gut drauf. Ich hoffe, Mark kann sich gut regenerieren. Vor dem Turnier war unser Ziel, mit mindestens zwei Medaillen nach Hause zu fahren, mindestens eine davon Gold oder Silber. Wir haben also noch etwas vor.

Damendoppel Herttrich / Efler im Viertelfinale ausgeschieden

Im Damendoppel kam es erneut zu einem Vergleich Deutschland – England. Auch in diesem Duell konnten die Engländerinnen Setzplatz 2 aufweisen. Beim DBV-Duo ging Linda Efler gehandicapt in diese EM. Schon das Achtelfinale gegen das Türkische Doppel Bengisu Ercetin/Nazlcan Inci geriet zu einer Hängepartie, ehe sich Efler / Herttrich mit 22:20, 16:21, 21:16 durchsetzen konnten.

Die Geschichte des Viertelfinales ist schnell erzählt. Gegen die topmotivierten und flinken Chloe Birch/Lauren Smith, die eine 5:0-Bilanz gegen die Deutschen aufweisen können, war das DBV-Duett beim 10:21 / 14:21 relativ chancenlos.

Auch Linda Efler hat sich schon in Goldbach vorgestellt. 2007 war sie beim U13-Masters – Vorläufer der 2. DBV-U13-Rangliste – schon auf den vorderen Plätzen zu finden. Im Jahr darauf gelang Isabel Herttrich – in der für sie mittlerweile eher ungewohnten Einzeldisziplin – der 3. Platz bei der Deutschen U19 Rangliste in Goldbach.

Bittere Niederlage für das Herrendoppel Käsbauer / Jansen

Im zweiten Viertelfinale für die DBV-Spieler unterlagen Peter Käsbauer und Jones Jansen hauchdünn mit 21:16 / 12:21 / 24:26. Auch dieses DBV-Duo hat eine „Goldbacher Vergangenheit“. Der gebürtige Weidener Käsbauer war, wie Isabel Herttrich, im Team des PTSV Rosenheim, das 2013 seine „Heimspiel“ in der TVG-Sporthalle bestritt. Jones Ralfy Jansen schaffte 2017, an der Seite von Mark Lamsfuss den Aufstieg in die Bundesliga.

In Kiew zeigten die beiden eine tadellose Leistung auf ihrem Weg ins Viertelfinale. Dort gingen sie gegen die an Position 2 gesetzten Engländer eigentlich als Außenseiter ins Rennen. Doch im ersten Satz düpierten sie Ellis / Langridge ein ums andere Mal und gewannen ziemlich sicher mit 21:16. Die englischen Favoriten schauten dem aber nicht lange zu. Schnell erspielten sie sich einen sicheren 7-Punkte-Vorsprung zum Auftakt des zweiten Satz, und zogen ihr Spiel zum 21:12 Satzausgleich auch durch. Der Entscheidungssatz geriet dann zu einer emotionalen Achterbahn auf beiden Seiten. Immer wieder wechselte die Führung. Immer wieder kam es zu Diskussionen unter den Spielern über knappe und umstrittene Entscheidungen. Käsbauer / Jansen konnten am Ende einen 20:18-Vorsprung leider nicht ins Ziel retten. Nach spannenden Ballwechseln in der Verlängerung, mit einer längeren Behandlungspause für Jansen, zogen die beiden Engländer mit 26:24 ins Halbfinale ein.

Top Spiele anschauen

Immer noch kein Training für uns in Sicht…
Aber in der Zwischenzeit könnt ihr die Vorteile von Live-Übertragungen von internationalen Turniere nutzen.

Ab morgen (und bis Sonntag) beginnt die Finale der HSBC BWF World Tour, bei der die Top 8 jeder Kategorie (Einzel, Doppel und Mixed) gegeneinander antreten.
Bis Sonntag

Übertragung auf dem YouTube-Kanal der BWF:
https://www.youtube.com/c/bwftv

oder auch auf SportDeutschland TV:
https://sportdeutschland.tv/badminton

Und hier die Webseite mit allen Ergebnissen:
https://bwf.tournamentsoftware.com/sport/tournament?id=6927761E-0F66-40EB-9DE2-549DD88A58A2

Viel Spaß und bleibt Gesund !

Mannschaftsspielbetrieb in Hessen wieder eingestellt

Hier die offizielle Info des Hessischen Badmintonverbandes

Corona bedingte Saisonunterbrechung

  • Marc Gemmerich

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen in Hessen hat das Präsidium des Hessischen Badminton-Verbands in Abstimmung mit den Bezirken entschieden, den Spielbetrieb in allen hessischen Spielklassen O19 und U19 ab 24.10.2020, 00:00 Uhr vorerst bis 15. Januar 2021 zu unterbrechen.

Es hat sich gezeigt, dass die bisher durchgeführten Maßnahmen des HBV seitens der Vereine sehr gut und  größtenteils auch sehr verantwortungsbewusst akzeptiert wurden. Trotzdem sind wir einvernehmlich der Meinung, dass eine zeitweise Unterbrechung der Runde für den gesamthessischen Spielbetrieb nötig ist.

Das Präsidium beobachtet weiterhin die aktuelle Situation und behält sich weitere Regelungen vor.
Bleiben Sie alle gesund !

Präsidium des Hessischen Badminton-Verbandes