Platz 4 bei den Südwestdeutsche Mannschaftsmeisterschaften U15

Schülermannschaft U15:

Erfreulicherweise war die Reise für unsere Schülermannschaft nach Platz 3 auf den „Hessischen“ noch nicht beendet. Nachdem das Team aus Vellmar als Zweitplatzierter nicht meldete, durfte die BVG als Nachrücker auf der „Südwestdeutschen“ in Hofheim starten. Das war auch gleichzeitig eine Premiere für die Badmintonabteilung. Zwar hatte man es in Bayern schon einige Male bis ins Halbfinale der „Bayerischen“ geschafft, doch auf Gruppenebene war man bisher noch nie dabei. Immerhin ging es hier um die direkte Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft für die Plätze eins und zwei.

Die BVG bekam es zum Auftakt erwartungsgemäß mit dem Hessenmeister Hofheim zu tun. Diesmal konnte man den Hausherren keinen Zähler abknöpfen. Auf den „Hessischen“ gelang wenigstens noch ein 1:7. Jetzt spielten die Hausherren ihren „Heimvorteil“ aus und gewannen nicht ganz unerwartet mit 8:0.

In der zweiten Runde traf man auf den SV Unterpörlitz. Gegen den Meister aus Thüringen wollte man sich nicht so deutlich geschlagen geben. Und zum Auftakt konnte man auch gleich das Mädchendoppel mit Luna Dorier / Emilia Eizenhöfer gewinnen. In den Jungendoppeln reichte es nicht zu einem Punktgewinn. In den Einzeln zeigten die BVG’ler gute Leistungen, die nicht ganz mit den entsprechenden Ergebnissen belohnt wurden. Michael Muschinski hatte im ersten Einzel einen schweren Stand und unterlag mit 0:2. Im zweiten Einzel war Tim Chudaska im zweiten Satz mit seinem Gegner auf Augenhöhe, konnte aber beim 13:21 / 17:21 nicht den zweiten BVG-Punkt holen. Noch knapper war Emilia Eizenhöfer dran. Sie konnte nach 11:21 im ersten Durchgang die Partie fast noch drehen. Am Ende rettete sich ihre Gegnerin gerade noch mit 22:20 ins Ziel. Ähnlich eng ging es im dritten Einzel zu. Alexander Groß geriet ebenfalls zuerst mit 15:21 in Rückstand und hätte es im zweiten Satz fast noch geschafft. Auch dieses Spiel ging knapp mit 21:19 an die Thüringer. Obwohl deren Sieg schon feststand, gab es noch ein hart umkämpftes Mixed. Alexander Groß & Luna Dorier kämpften sich noch in den dritten Satz. Aber auch ihnen gelang es nicht, den zweiten Zähler für unser Team zu holen. Am Ende stand die zweite Niederlage mit 1:7 fest, die leider etwas zu hoch ausfiel, wenn man die einzelnen Begegnungen betrachtet.

So ging es im Spiel mit dem SV Fischbach noch um Platz 3. Denn auch der Nachwuchs des Zweitligisten hatte seine beiden bisherigen Spiele mit den gleichen Resultaten verloren. Erneut holten Luna Dorier / Emilia Eizenhöfer einen Punkt im Doppel für die BVG. Bei den Jungen war der Meister aus Rheinhessen-Pfalz eine Nummer zu groß und ging mit 2:1 in Führung. Im vorgezogenen Mixed schafften Alexander Groß / Luna Dorier den Ausgleich in zwei Sätzen. Michael Muschinski kämpfte im ersten Einzel Aufopferungsvoll, konnte aber die Führung der Fischbacher nicht verhindern. Im Mädcheneinzel verpasste Emilia Eizenhöfer im zweiten Satz einen möglichen Sieg und musste sich schließlich im dritten Satz geschlagen geben. Noch spannender machte es Tim Chudaska, der sich mit 21:17 noch den Entscheidungssatz erkämpfte, diesen aber unglücklich mit 19:21 abgab. Mit einem weiteren Sieg im dritten Einzel, holte sich Fischbach letztendlich mit 6:2 den dritten Platz.

Für die BVG gab es jede Menge Erfahrung zu sammeln und auch jede Menge Motivation für weitere Mannschaftswettkämpfe dieser Art, da man erkennen konnte, dass man gar nicht so weit weg ist von dieser Ebene. Ein dickes „Danke schön“ geht vor allem an Maximilian Hoferer-Martinez und Manuel Muschinski die dem Team mit ihrem Einsatz ordentlich unter die Arme griffen.

Am Start waren: Luna Dorier, Emilia Eizenhöfer, Michael Muschinski, Manuel Muschinski, Tim Chudaska, Alexande Groß, Maximilian Hoferer-Martinez

 

Die Ergebnisse der BVG:

BVG – TV Hofheim (Hessen)                        0 : 8

BVG – TV Unterpörlitz (Thürungen)             1 : 7

BVG – SV Fischbach (Rheinhessen-Pfalz)  2 : 6

 

Endstand:

Platz 1: TV Hofheim (Hessen)

Platz 2: TV Unterpörlitz (Thüringen)

Platz 3: SV Fischbach (Rheinhessen-Pfalz)

Platz 4: BVG Goldbach/Laufach (Hessen)

Platz 5: DJK Plaidt (Rheinland)

 

 

Posted in Spielbetrieb, Turniere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.