BVG-Jugend 1 startet erfolgreich in die Bezirksoberliga

5:3 in Hofheim gewonnen:
Was sich schon auf den ersten Blick positiv anhört, ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass mit Anna Steiner und Lukas Heeg die beiden Setztplatz-1-Spieler bei den Damen und Herren für dieses Spiel ausfielen.

Das Spiel begann dann auch nicht wirklich im Sinn der BVGler, denn nach den drei Doppeln stand es 2:1 für die Gastgeber. Sowohl das erste Herrendoppel (Luca Wilzbach und Tim Platthaus) als auch das Damendoppel (Theresa Rußmann und Lea Balling) mussten sich ihren Hofheimer Gegnern geschlagen geben.
Nur das zweite Herrendoppel mit Pascal Schmidt und Tom Aulbach waren siegreich.

Danach kamen die BVGler aber besser in tritt und entschieden die nachfolgenden Spiele (fast) ausschließlich für sich. Alle Einzel konnten mit 2:0 Sätzen gewonnen werden (1. HE: Luca Wilzbach, 2. HE: Tim Platthaus, 3. HE: Pascal Schmidt, DE: Theresa Rußmann). Nur das gemischte Doppel mit den beiden Ersatzspielern Tom Aulbach und Lea Balling konnten keinen Sieg einfahren.

Das nächste Spiel findet am 18 November um 10 Uhr in Unterliederbach statt.

Erster Sieg der Saison!

Heute haben wir in einer sehr guten Atmosphäre gegen das noch unerfahrene TTC Seligenstadt Team gespielt.

Mit Ausnahme von Marco, der Schwierigkeiten hatte, sich darauf zu konzentrieren, sein Einzelspiel ruhiger zu gewinnen, wurden alle Spiele ziemlich schnell für ein Endergebnis von 8-0 gewonnen.

Wir können davon ausgehen, dass das Rückspiel etwas enger werden wird, aber wir werden natürlich nach dem Sieg dort suchen.

Jugend 3 mit Niederlage und Sieg

BVG Goldbach/Laufach 3 – TuS Schwanheim 2 : 6

Die dritte Mannschaft verkraftete den Sprung in die nächsthöhere Klasse ebenfalls recht gut, auch wenn es zu Hause gegen Schwanheim nicht zu einem Punktgewinn reichte. Den Gästen gelangen zwar drei Siege in den Doppeln, doch zwei davon äußerst knapp. Im ersten Doppel verloren Johannes Werner / Nicolai Klöppel nach hartem Kampf mit 19:21 / 21:23 und auch den Mädchen Emilia Eizenhöfer / Luna Dorier fehlte beim 20:22 / 21:13 / 18:21 das nötige Glück. Nicolai erspielte im ersten Einzel den ersten Zähler für die BVG 3. Alexander Groß konnte mit einem Duell auf Augenhöhe (27:29 / 21:19 / 21:16) den zweiten Punkt erzielen. Mehr war aber nicht mehr drin, denn das Mixed Johannes Werner / Luna Dorier (21:19 / 11:21 / 15:21) und auch Emilia Eizenhöfer (19:21 / 20:22) verpassten das durchaus mögliche Unentschieden. Für Tim Gilmer bedeutete der Einsatz gegen Schwanheim die Punktspielpremiere.

Punkte BVG 3: Nicolai Klöppel, Alexander Groß

BV Maintal 2 – BVG Goldbach/Laufach 3 0 : 8

Viel Zeit, hatte die dritte Mannschaft nicht, um sich von der Auftaktniederlage zu erholen, denn am nächsten Tag stand schon das Auswärtsspiel in Maintal auf dem Programm. Dort holte man einen überzeugenden 8:0 Sieg. Lediglich zwei Partien gingen dabei über drei Sätze. Dabei behielt man in beiden Spielen mit 21:19 im dritten Satz die Nerven. Die restlichen Spiele gingen jeweils mit 2:0 auf das Konto der BVG-Spieler. Tim Gilmer konnte dabei ebenfalls seine ersten Punkte zum Erfolg beisteuern.

Punkte BVG 3: Nicolai Klöppel / Johannes Werner, Emilia Eizenhöfer / Luna Dorier, Alexander Groß / Tim Gilmer, Nicolai Klöppel, Emilia Eizenhöfer, Johannes Werner / Luna Dorier, Alexander Groß, Tim Gilmer

Doch ein schönes Wochenende !!!

Zwei Spiele an diesem Wochenende für unsere 1.Schülermannschaft, mit zwei völlig unterschiedlichen Ergebnissen.

Samstag, ein schwieriger Tag mit einer 5-1 Niederlage.
Das erste Doppelteam mit Manuel und Vicky gewann ihr Match in 2 Sätzen 21:17 und 21:18. Aber danach funktionierte nichts mehr, trotz des Willens unserer 4 Spieler.
Sicherlich fehlte Jette (ein großes Dankeschön an Niklas, der dem Team helfen könnte), aber kein anderes Spiel konnte sich zu unseren Gunsten wenden.

Sonntag, auf der anderen Seite… was für ein schöner Tag!
Mehr als der klare Sieg war es vor allem die allgemeine Atmosphäre, die vorherrschte.

Das erste Doppel mit mit Jette und Vicky gewann ohne große Mühe in zwei Sätzen.

Mit einem unglaublichen zweiten Doppelsieg von Manuel und Elias im dritten Satz mit 26:24, unterstützt von den beiden Mädchen, war das Team besonders für Einzelspiele motiviert.

Unsere vier Spieler gewannen in 2 Sätzen jedes Spiel, um mit einem großartigen 6-0 zu enden und setzten die Party im Auto auf dem Rückweg fort.
Das wollen wir wieder erleben. 🙂

Schon wieder Unentschieden gespielt…

Zweiter Tag für das vierte Team und ein weiteres Unentschieden.

In Jügesheim in der Hoffnung auf einen ersten Sieg begann es ziemlich gut. Wie letzte Woche nach den ersten drei Doppelspielen führten wir dank Marco und Laurent, die Schwierigkeiten hatten, ihr Match mit 22-20 und 21-16 zu gewinnen, mit 2-1 und Julia mit Agnes auch in 2 Sätzen 21-17 und 21-18.

Für Gerd und Markus hingegen war der Schritt zu hoch.
Die Mischung mit Markus und Agnes war ebenfalls sehr kompliziert.

Die Einzelspiele begannen daher mit einem Stand von 2-2.
Marco und Laurent schafften es, genau die gleichen Ergebnisse 22-20 und 21-17 zu erzielen. Leider war es für Laurent eine Niederlage, während es für Marco ein neuer Punkt für das Team war.

Julia gewann ihre Single 21-7 und 21-8 und sicherte sich damit zumindest ein Unentschieden.

Das Schicksal des Teams wurde daher mit Gerd entschieden, der ein sehr schönes Match in 3 Sätzen lieferte, aber im dritten Satz mit 21-18 verlieren musste.

Obwohl es sich wieder um ein Unentschieden handelte (und diesmal mit einem leichten Vorteil in der Anzahl der Sätze), war mit Enttäuschung zu rechnen, da der Sieg eindeutig möglich war.
Vielleicht nächste Woche gegen Seligenstadt!?..

Zufriedenstellender Start in die neue Runde

Mit der zweiten Mannschaft des BV Darmstadt stand uns zu Beginn der neuen Saison ein hartes Stück Arbeit bevor, verlor man doch in der letzten Spielzeit doch recht deutlich. Trotzdem startete das Team, das nur auf Christoph verzichten musste, hochmotiviert und konnte sich über viele Zuschauer freuen.

Begonnen wurde mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel. Felix und Matze hatten leider gegen zwei großartig aufspielende Darmstädter einige Abstimmungsprobleme und konnten nicht ihr ganzes Potential abrufen. So verloren sie mit 15:21 und 16:21. Auch Anna und Sarah waren noch nicht in ihrer Bestform und starteten schwach in den ersten Satz, den sie deutlich mit 14:21 verloren. Zu spät schalteten sie einen Gang höher und mussten nach immer besser werdenden Ballwechseln auch den zweiten Satz mit 19:21 an ihre Gegnerinnen abgeben.

Mit einem 0:2 Rückstand starteten Pfeifi und Christian in das zweite Herrendoppel. Unaufgeregt und motiviert spielten sie ihre ganze Erfahrung aus und holten in zwei sicheren Sätzen (21:7 und 21:16) den Anschlusszähler. Im Anschluss gingen Lorenz und Anna für ihre Einzel an die Netze. Lorenz konnte das 3. HE nach einem knappen ersten Satz immer souveräner gestalten und holte letztlich mit 22:20 und 21:14 den Ausgleich zum 2:2. Auch Anna konnte an die guten Einzelleistungen der letzten Saison anknüpfen und gewann ungefährdet mit 21:13 und 21:15. Zum ersten Mal gingen die BVGler bei noch drei ausstehenden Spielen in Führung und es keimte Hoffnung auf einen Punktgewinn auf. Diese Hoffnung schien auch absolut berechtigt, denn Felix gewann den ersten Satz im 2. HE mit 21:18.
Leider musste er den zweiten Satz knapp mit 18:21 abgeben und im Entscheidungssatz dem rasanten Tempo Tribut zollen und die Fitness seines Gegners neidlos anerkennen. Mit 10:21 im dritten Satz konnten die Darmstädter wieder gleich ziehen und es stand 3:3. Spannung pur! Christian hatte mit Lukas Thorand einen harten Brocken vor der Brust und begegnete ihm mit großem Respekt, sodass er den ersten Satz deutlich mit 11:21 abgeben musste. Im zweiten Satz spielte Christian viel entspannter auf und die beiden lieferten den Zuschauern spannende Ballwechsel. Dennoch ging sowohl dieser Satz mit 18:21 als auch das gesamte Spiel an Darmstadt und somit hing es an unserem Mixed, ob wir doch noch einen Zähler zuhause behalten konnten.

Wie die Feuerwehr starteten unser Oldie und unser Youngster und sicherten sich mit tollem Kampfgeist den ersten Satz mit 21:17. Was danach passierte, ließ die Zuschauer und ihre Mannschaftskollegen staunen: Nach dem Seitenwechsel stand es binnen Minuten bereits 6:0 für unser Mixed und wie in einem Rausch erspielten sie sich einen 21:11 Erfolg und ließen die BVG jubeln.

Die gezeigten Leistungen, die passende Motivation und ein toller Mannschaftszusammenhalt machen Lust auf mehr. Mit Spiel, Spaß und Pocahontas freuen wir uns auf die kommenden Spiele!

Unentschieden für den ersten Spieltag

Für den ersten Spieltag der Saison startete die 4. Mannschaft recht gut, mit 2 Siegen aus drei Doppelspielen.
Das erste Double gewann ganz leicht 21-9, 21-13 und die Double Dame (mit Hilfe von Anette als Verstärkung) 22-20, dann 21-9.
Das dritte Doppel mit Gerd (der sein drittes Spiel spielte, nachdem er Team 2 kurz zuvor geholfen hatte) war schwieriger und verlor in zwei Sätzen nach einem guten 21:23 im ersten Satz.

Samira kam, um uns zu helfen (nachdem sie auch mit der zweiten Mannschaft gespielt hatte), musste leider in ihrem sehr engen Einzelspiel 18-21, 18-21, 18-21 verlieren.

Auch das gemischte Doppel war sehr eng und endete ebenfalls mit einer kurzen 19:21 und 17:21 Niederlage.

Gerd im dritten Einzel, litt unter seinen drei Spielen und konnte nicht effektiv kämpfen: 14:21, 10:21.

Marco und Laurent konnten mit zwei Einzelsiegen das Unentschieden ziehen. Marco in 2 Sätzen, 21:18 und 21:14, Laurent in 3 Sätzen 22:20, 17:21 und schließlich 21:18.

Mit einem 4-4 am Ende ist es kein so schlechter Start.
Vielen Dank an Anette und Samira für ihre Unterstützung!

Saison 2018/2019, Kalender herunterladen

Alle Spiele unserer Teams für die Saison 2018/2019 stehen fest.
Hier findest Du die Dateien für jedes Team, um die Termine in Deinen Outlook, Google, Apple Kalender einzufügen…. (wenn du es nicht letzte Saison getan hättest)

Für jedes Spiel werden der Austragungsort und der Zeitplan angezeigt, vorbehaltlich kurzfristige Änderungen während der Saison (fragst Du deinen Kapitän und/oder die offizielle Website des Verbandes).
Den Link zu deinem Team auf der offiziellen Website des Verbandes (https://hbv-badminton.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaBADDE.woa/wa/clubTeams?club=15434) für deine Meisterschaft findest du im Kommentar zu jedem Termin.

Schöne Ferien und eine gute Saison!

Sporttag Grundschule Hösbach

Auf Einladung der Astrid-Lindgren-Grundschule in Hösbach war auch die BVG mit einer „Badminton-Station“ vertreten. Die Grundschüler der 1. bis 4. Klasse konnten sich an diesem Vormittag an etlichen Station sportlich austoben. Für jede Teilnahme an einer Sportstation gab es dann einen Stempel für die „Sportkarte“. Für die Grundschüler hatten wir 3 Netze / Spielfelder aufgebaut. Das Netz „Grundschulgerecht“ tiefer installiert und damit für viel Aktion und Spaß bei den Kindern gesorgt. Nach Rückmeldung von Sportfachschaftsleiterin Daniela Streit war die Badmintonstation sehr stark frequentiert. Viele Kinder fragten nach, ob sie auch ein zweites Mal die Station besuchen durften. Es waren auch einige Grundschüler dabei, die den Badmintonschläger schon richtig gut im Griff hatten. Ihnen haben wir auch den Besuch unseres Vereinstrainings bzw. der Samstag-Grundschul AG empfohlen. Mal schauen, ob einige Interessierte dort auch auftauchen. Insgesamt konnten wir an diesem Vormittag viele neue Eindrücke für unser Grundschulkonzept und unser Badmintontalentnest mitnehmen.

Jette Bittner im Finale der 1. Südwestdeutschen Rangliste

Auf der ersten Südwestdeutschen Rangliste der Gruppe Mitte knüpfte Jette Bittner beinahe nahtlos an die Ergebnisse des Vorjahres an. Im Mädchendoppel U13 gewann sie zum Auftakt in Worms mit Partnerin Sanchi Sadana (Unterliederbach) gegen ein Thüringisches Doppel glatt in zwei Sätzen. Auch im Halbfinale behaupteten die beiden sich ohne Satzverlust. Im Finale behielten allerdings ihre „Dauerkonkurrentinnen“ Loukidou / Tobien mit 2:0 die Oberhand. Dennoch eine gute Ausgangsposition für Bittner / Sadana sich mit einem ähnlichen Ergebnis auf der zweiten Rangliste in den Sprung zu den Deutschen Ranglisten zu schaffen.