Osterruhe

Nach aktuellen Informationen darf bis auf weiteres darf ab 31.3. 2021 auch kein Outdoor-Training für Jugendliche bis 14 Jahren im Sportpark des TV Goldbach stattfinden.

Es geht wieder weiter…

… zumindest für Schüler und Jugendliche bis 14 Jahre im Außenbereich. Die ersten Trainingstermine:

8.3.2021    16.00 -17:00 Uhr TV Sportpark (Nicol Bittner)

11.3.2021   16:00-17:00 Uhr  TV Sportpark (Hans-Peter Schmitt)

„Pandemie und Bürokratie passen nicht zusammen“ sagt der bayerische Gesundheitsminister. Schaut Euch deshalb die Corona Trainings News des TV Goldbach regelmäßig an.

 

4 einfache Test

Wir starten in der Serie zu Trainingsübungen (auch zu Hause) mit einem „Eingangstest“ von Diemo Ruhnow (mehr zu Diemo demnächst in einem eigenen Artikel)

Wie der Alltag Dein Badmintonspiel kaputt macht – Teil 1

Viele Badmintonspieler*innen wissen nicht, wie der „normale Alltag“ am Schreibtisch, am Lenker oder vor dem Handy die Badmintonperformance senkt.

Wer kennt es nicht? Auf dem Weg zur Schule oder Arbeit mit Auto oder Bahn, dort verbringt man dann die meiste Zeit sitzen, ein Großteil noch hinter einem Bildschirm, die Hände stundenlang auf maus und Tastatur. In den Pausen oder am Abend zum Abschalten auf die Couch, das Handy in der Hand.

Das Problem: der Körper gewöhnt sich an die sitzende, oft vorgebeugte sowie mit den Armen nach vorne gehaltenen Position und reagiert mit der Anpassung an diese. Wichtige Muskulatur verkürzt sich, Haltemuskulatur, die nicht gebraucht wird – dafür sorgt ja der Stuhl und Auflageflächen auf dem Schreibtisch – schwächt ab. Es können sich Rückenschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen einstellen, die Haltung wird beeinträchtigt, Tennis- und Golferellbogen für „Tastaturtäter“ und auch Hüftprobleme sind keine Seltenheit. Aktive Bewegungsmuster verschwinden, weil sie nicht gebraucht werden.

Problem für unseren Sport, ja jeglichen Sport. Eine gute Leistung ist abhängig von guter Schlagtechnik und flüssigem Bewegen – beides kann aber nur effizient ablaufen, wenn die Gelenke sauber laufen, entsprechend stabilisiert und gut durch die Bewegungen geführt werden. Eine schlechte Haltung kann für eine schlechtere Überkopftechnik, verkürzte Muskulatur für mehr Verschleiß in den Gelenken und abgeschwächte Haltemuskulatur für Überbelastungen sorgen, im schlimmsten Fall abrupten Verletzungen führen.

 

4 einfache Test um einen kleinen Einblick in seine Defizite bzw. ein Gefühl für Optimierungsbereiche zu bekommen:

Becken-Ansteuerungstest: Im Stand umfasst mit beiden Händen Euer Becken folgendermaßen. Legt die Finger auf die Beckenknochen, so dass die Finger nach vorne zeigen, die Daumen zeigen nach hinten und liegen auf der seitlichen Gesäßmuskulatur. Nun kippt das Becken (der Rücken rundet sich in ein aktives Hohlkreuz) und richtet es auf (der Rücken wird flach dabei). Könnt Ihr dies einfach ansteuern, ist der Bewegungsradius relativ groß, ist die Bewegung flüssig?

Beweglichkeitstest Beinrückseite: Könnt Ihr im Stand Eure Zehen berühren? Probiert es auch mal im Sitzen mit ausgestrecken Beinen und testet auch gleich die Adduktoren, indem Ihr die Beine mindestens 90 Grad spreizt. Mir geht es hier gar nicht um eine wissenschaftliche Betrachtung, mehr um das Gefühl, was dabei entsteht. Weit weg von den eigenen Zehen? Fühlt sich das Ganze „locker-flockig“ oder steif an?

Haltungstest: Stellt Euch einmal seitlich vor den Spiegel, ohne Eure normale Haltung zu verändern. wie sieht das Ganze aus? Könnt Ihr eine vertikale Linie durch Kopf, Hüfte und Fußbett ziehen? Oder ist der Kopf und die Schulter vorgelagert, der Rücken krum und die Schulter nach oben gezogen. Versucht einmal den Kopf Richtung Decke zu schieben, Euch groß zu machen. Wird die Haltung besser?

Verhärtungstest: Greift Euch einmal mit der gegenüberliegenden Hand zuerst an den Unterarm, später führt selbiges mit dem Deltamuskel (der Muskel, der den Oberarmkopf von außen „einhüllt“). spürt Ihr Verhärtungen und Verspannungen, oder fühlt sich das ganze Locker an (wie z.B. bei den meisten der Bizeps)? Dazu könnt Ihr mit den Fingern etwas in den Muskel drücken, kreisende Bewegungen durchführen um ein Gefühl davon zu bekommen, wo verhärtete Stellen sind. Wie fühlt sich die Brustmuskulatur, insbesondere Pectoris minor (unterhalb des Schlüsselbeines) an? Verhärtete Muskulatur schmerzt und „gnubbelt“, wenn man leichten bis mittleren Druck auf sie ausübt.

Defizite gefunden? Dann gilt es diese zu bearbeiten, etwas mehr Zeit verwenden gegen diese Schwachstellen anzuarbeiten, auch ggf. sein Freizeit und Arbeitsverhalten leicht anzupassen. Es müssen keine großen Umstellungen sein, ein paar mehr Schritte am Tag, öfter am Schreibtisch mal aufstehen und ein paar Bewegungen machen kann schon extrem viel bringen.

Mehr Details und Übungen folgen im zweiten & dritten Teil der Serie!

Euer Diemo Ruhnow

Badminton in der Badmintonlosen Zeit

Nach aktuellem Stand, wird es ja so schnell kein Angebot im Vereinssport geben. Das betrifft auch „unseren“ Badmintonsport. Lediglich die Profisportler bzw. Kaderathleten (Bundes- und Landeskader) können aktuell ihren Trainingsbetrieb durchführen. Die Nationalen-Topathleten sind zum Jahresbeginn zumindest auch international wieder im Wettkampfsport unterwegs.

Letzte Woche starteten einige DBV-Athleten zu den Thailand Open (12. – 17. Januar und 19. – 24. Januar 2021). Hier ein Link zu einem Promovideo der Thailand Open (https://youtu.be/fCI2-M61iWI). In Bangkok werden – etwas ungewöhnlich – gleich zwei World-Tour-Veranstaltungen hintereinander ausgespielt. Dort geht es jeweils über 1 Million USD Preisgeld.

Wir wollen die Pause vom aktiven Badmintonsport ein wenig nutzen und auf unserer Homepage in nächster Zeit öfters über „Theorie-Themen“ berichten. Einige davon sind von Personen die auch schon Mal in Goldbach oder Laufach anzutreffen waren, oder einen anderen Bezug zu unserem Badmintonverein haben oder hatten.

Dabei geht es mal um

– Trainingsmöglichkeiten/-anregungen für zu Hause (der DBV hat hier auf seiner Seite „Racketmind“ interessante Videos veröffentlicht, aber auch von Tobias Wadenka oder Diemo Ruhnow gibt es interessantes zu berichten)

– die Vereinshistorie, auch wenn es die BVG erst seit 2015 gibt (so hat der TV Laufach Badminton seit 2003 im Programm, der TV Goldbach sogar schon seit 1973!, und da gibt es einiges zu berichten)

– die Interessante Rubrik „Skills fürs Leben: Was macht eigentlich …? (Einblicke in die „Nach-Leistungssportkarriere“ einiger Nationalspieler; interessanterweise haben einige der bisher vorgestellten Persönlichkeiten einen Bezug zu Badminton Goldbach bzw. Laufach)

Wir hoffen, dass wir euch damit die Zeit bis zur Wiedereröffnung unserer Hallen, mit interessanten Themen ein wenig „Badmintonmäßig“ gestalten können.

Saison 2020/21 wird im Hessischen Badmintonverband komplett abgebrochen

Diese Entscheidung war durch die Entwicklungen der letzten Wochen ja absehbar, nun hat der Hessischen Badmintonverband (HBV) frühzeitig die Reißleine gezogen und den kompletten Spielbetrieb für die Saison 20/21 abgebrochen. Das betrifft nicht nur unsere Mannschaften im Bezirk Frankfurt, sondern auch unsere 1. Mannschaft in der Verbandsliga.

Hier das offizielle Schreiben des HBV-Präsidenten:

Das Präsidium des Hessischen Badminton-Verbandes hat gemeinsam mit den Bezirksvorständen und dem zuständigen Ausschuss für Spielbetrieb beschlossen, dass die derzeit durch Corona pausierende Saison mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird.

Die Coronapandemie hat Hessen weiterhin fest im Griff. Durch hohe Infektionszahlen, Lockdown, Kontaktreduzierung und temporäre Ausgangssperren ist in absehbarer Zeit an einen geregelten Sportbetrieb nicht zu denken. Der Schutz und die Gesundheit der Athleten und aller Beteiligten steht an oberster Stelle und muss gewährleistet werden.
Erschwerend kommt für den Ligabetrieb hinzu, dass Städte und Gemeinden im Laufe des Dezembers teilweise ihre Sporthallen zu Impfzentren umfunktioniert haben. Ein Trainings- und Spielbetrieb ist dort somit nicht mehr möglich.

Die Saison 2020/2021 wird ohne Wertung beendet. Durch die geringe Anzahl an ausgetragenen Liga-Begegnungen wird es in den hessischen Spielklassen keine Auf- und Absteiger geben.

Die Mannschaften bleiben für die Saison 2021/2022 in gleicher Konstellation in ihren jeweiligen Ligen. Weitere Festlegungen und Ergänzungen zur neuen Saison werden zu einem späteren Zeitpunkt entsprechend veröffentlicht. Regelungen für die Spielklassen oberhalb der Hessenliga werden entsprechend von der Gruppe Mitte bekanntgegeben.

Weiterhin werden sämtliche Turniere des HBVs im ersten Quartal 2021 abgesagt.

Der Hessische Badminton-Verband bittet um Verständnis für diese Entscheidung und hofft auf eine baldige Besserung der Situation.

Bleiben Sie alle gesund !

Präsidium des Hessichen Badminton-Verbandes

Neujahrsfeier fällt aus

Hallo alle zusammen!
Dieses Jahr war und ist alles anders – und das neue Jahr fängt auch nicht wie gewohnt an.
Wie schon so vieles in diesem Jahr fällt nun auch unsere für Anfang nächsten Jahres geplante, und allseits beliebte, Neujahrsfeier den Coronabeschränkungen zum Opfer ! Wir haben fest vor, die Neujahrsfeier 2021 nachzuholen, sobald dies wieder möglich ist, auch wenn es Mai oder Juni wird.
So bleibt uns vom Vorstand im Moment nichts als Euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen und einen guten Start ins Jahr 2021!
Bleibt bitte alle gesund!

Trainingsbetrieb bis mindestens 30.11.2020 eingestellt

Wie im Rest der Republik auch, wird bei der BVG der Trainingsbetrieb eingestellt. Unsere beiden Hauptvereine, de TV Goldbach und der TV Laufach haben bis mindestens 30.11.2020 ihre Sporthallen geschlossen.

Wir werden an dieser Stelle in den nächsten Wochen wieder über entsprechende Neuerungen berichten.

Mannschaftsspielbetrieb in Hessen wieder eingestellt

Hier die offizielle Info des Hessischen Badmintonverbandes

Corona bedingte Saisonunterbrechung

  • Marc Gemmerich

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen in Hessen hat das Präsidium des Hessischen Badminton-Verbands in Abstimmung mit den Bezirken entschieden, den Spielbetrieb in allen hessischen Spielklassen O19 und U19 ab 24.10.2020, 00:00 Uhr vorerst bis 15. Januar 2021 zu unterbrechen.

Es hat sich gezeigt, dass die bisher durchgeführten Maßnahmen des HBV seitens der Vereine sehr gut und  größtenteils auch sehr verantwortungsbewusst akzeptiert wurden. Trotzdem sind wir einvernehmlich der Meinung, dass eine zeitweise Unterbrechung der Runde für den gesamthessischen Spielbetrieb nötig ist.

Das Präsidium beobachtet weiterhin die aktuelle Situation und behält sich weitere Regelungen vor.
Bleiben Sie alle gesund !

Präsidium des Hessischen Badminton-Verbandes