BVG Goldbach/Laufach lässt Punkte in Bensheim

Die erste Mannschaft des VCG Goldbach/Laufach konnte am vergangenen Spielwochenende in der hessischen Verbandsliga Süd nicht zählbares aus den beiden Auswärtsduellen gegen die 1. und 2. Mannschaft des TV Bensheim auf dem eigenen Punktekonto verbuchen.

Dauerveranstaltung

Die Partie am Samstagabend gegen den TV Bensheim 2 entwickelte sich im Laufe des Spiels zur Dauerveranstaltung, da sieben der acht zu spielenden Duelle über die volle Distanz von drei Sätzen ausgetragen werden mussten. Goldbach/Laufach 1, auf drei Herrenpositionen personell neu besetzt, ging mit dem einzigen 2-Satz-Sieg im 1. Herrendoppel und mit den Gewinn des Damendoppels mit 2 : 0 in Führung.
In den folgenden sechs Partien konnte sich das Bensheimer Team jeweils im Entscheidungssatz erfolgreich durchbeißen und gewann mit 6 : 2 Punkten.
Für den BVG punkteten: Christian Schulz/Christoph Domröse (1. HD), Anna und Sarah Spielmann (DD)

Unglücklicher Ausgang für den BVG
Der TV Bensheim 1 legt im Spiel am Sonntagmorgen gleich vor und startete die Partie mit zwei Erfolgen in den Herrendoppeln ehe die Goldbacher Damen mit einem knappen Sieg
den Anschlusspunkt landen konnten.
Danach legten die Hessen noch einmal nach und erspielten sich das 1. Herreneinzel und das gemischte Doppel zum Zwischenstand von 4 : 1 Zählern. Anschließend siegte Goldbach im 2. Herreneinzel und gewann im Entscheidungssatz das Dameneinzel.

Und dann kam Spannung auf. BVG-Youngster Luca Neidhardt lieferte sich mit seinem Bensheimer Widersacher ein nervenaufreibendes Spitzenspiel, bei dem er sich
letztendlich 20 : 22, 21 : 18 und 21 : 19 geschlagen geben musste und die Bensheimer den 5 : 3 Gesamtsieg feiern konnten.

Für den BVG punkteten: Anna und Sarah Spielmann (DD), Anna Spielmann (DE), Matthias Jakob (2. HE)

Die erste Mannschaft bedankt sich bei unseren „Aushilfsspielern“ Manuel Langenstein und Luca Neidhardt die sich nahtlos ins Team eingefügt haben und durch deren Einsatz es erst
möglich war zu unseren Partien in Bensheim anzutreten.

Am 2. Spieltag der erste Sieg

Gegen die SG Anspach konnten am 2. Spieltag nicht nur die ersten Einzelsiege der neuen Saison eingefahren werden, die Spieler und Spielerinnen der Jugend 1 fuhren auch mit dem Auswärtssieg im Gepäck nach Hause.

Nachdem diesmal der Anfang mit den drei Doppeln nicht ganz so erfolgreich ausfiel wie am ersten Spieltag gegen Dortelweil – Tim Platthaus und Luca Wilzbach gewannen das 1. HD ebenso wie Emilia Eizenhöfer und Theresa Rußmann das Damendoppel, nur Pascal Schmidt und Tom Aulbach mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben – wurden dann die Einzel erfolgreicher bestritten.

Sowohl Luca (1. HE) als auch Tim (2. HE) konnten in zwei Sätzen gewinnen. Da auch Theresa  ihr Dameneinzel in zwei Sätzen gewann, konnten  auch die Zwei-Satz-Niederlagen von Pascal im 3. HE und von Emilial und Tom im Mixed nichts mehr am Auswärtssieg ändern.

Die BVG-Spieler gewann das Spiel mit 5:3. Das nächste Spiel steht am 16. November um 17 Uhr gegen den derzeitigen Tabellenführer Unterliederbach an.

Ausgeglichene Wochenendbilanz für den BVG

Am vergangenen Spielwochenende musste die 1. Mannschaft des BVG Goldbach/Laufach in der Verbandsliga Süd, im Samstagsspiel eine herbe Niederlage gegen den TV Neu-Isenburg hinnehmen, konnte aber am Sonntag durch einen erzitterten Sieg gegen das Team der SG Griesheim/Messel 1 die Wochenendbilanz ausgleichen.

Bemühungen wurden nicht belohnt

Im Spiel gegen den TV Neu-Isenburg leisteten Christian Schulz/Michael Pfeifer und Felix Tomaschek/Christoph Domröse (HDs), Anna und Sarah Spielmann (DD), Christian Schulz (1.HE), Lorenz Becker (2. HE), Anna Spielmann (DE) in ihren Wettkampfdisziplinen zwar heftige Gegenwehr, konnten aber keines von sechs absolvierten Duellen für sich entscheiden.
Anschließend musste auch noch das gemischte Doppel Sarah Spielmann/Michael Pfeifer verletzungsbedingt den Gastgebern aus Messel kampflos überlassen werden. Lediglich Felix Tomaschek konnte im 3. Herreneinzel den BVG-Ehrenpunkt, zum Endstand von 7 : 1, einspielen.

Kein Spiel für schwache Nerven

Im zweiten Auswärtsspiel am Sonntag waren die BVGler bei der neu gegründeten Spielgemeinschaft Griesheim/Messel zu Gast.
Couragiert gingen die Goldbacher in den beiden Herrendoppeln (Christian Schulz/Michael Pfeifer und Felix Tomaschek/Christoph Domröse), im Damendoppel (Anna und Sarah Spielmann) und Anna im Dameneinzel zu Werke und führten nach vier Siegen mit einem eigentlich beruhigendem 4 : 0 Zwischenstand.
In den folgenden drei Herreneinzeln fehlte Christian Schulz, Lorenz Becker und Felix Tomaschek das nötige Durchsetzungsvermögen und die SG Griesheim/Messel verkürzte
auf 4 : 3 Spiele.
Das abschließende gemischte Doppel konnten Sarah Spielmann/Michael Pfeifer erst im entscheidenden, nervenaufreibendem dritten Satz für den BVG, zum 5 : 3 Entstand gewinnen.

Saisonstart für die 3. Jugendmannschaft

Zu Beginn mussten sich Tim und Christian leider geschlagen geben. Beide machten es aber im zweiten Satz deutlich geschickter als im vorherigen.
10:21, 16:21.
Vicky und Luna kämpften sich, nach verlorenem ersten Satz, hervorragend zurück. Jedoch fehlte im entscheidenden Satz zum Schluss das glücklichere Händchen. 14:21, 21:19, 19:21.
Nicolai und Johannes machten es besonders spannend. Sie verloren den ersten Satz, fanden aber in den zwei darauf folgenden Sätzen die eigene Stärke und waren erfolgreich. 16:21, 21:12, 21:15.

Anschließend wollte Nicolai die Spannung hoch halten und lieferte sich mit seinem Gegner ein langwieriges Match. 22:20, 19:21, 21:15.
Vicky musste sich im Dameneinzel gegen ihre starke Gegnerin geschlagen geben. 14:21, 10:21.
Johannes konnte im zweiten Herreneinzel den ersten Satz deutlich, den zweiten Satz eher nachlässig und nach Aufholjagd doch noch den Sieg holen. 21:9, 21:18.
Cornelius spielte in seinem ersten Spiel für unseren Verein ein ansehnliches Match, konnte sich aber leider nicht belohnen. 14:21, 7:21.
Zum Schluss gaben Tim und Luna im Mixed noch einmal alles, konnten aber durch ein 15:21, 18:21 den 3:5-Sieg der Gäste aus Anspach nicht mehr abwenden.

Spannendes Pokalspiel gegen Vorwärts Frankfurt

Da unser erstes Ligaspiel verlegt wurde, starteten wir mit der ersten Pokalrunde in die neue Saison.

Am Donnerstag durften wir die Gäste von der TGS Vorwärts Frankfurt in Laufach begrüßen.
Zu Beginn gingen beide Herrendoppel in zwei Sätzen verloren. Luca und Timo 15:21, 15:21 ; Matze und Manuel 15:21, 18:21. Hart umkämpfte Ballwechsel hinderten die gegnerischen Paarungen nicht daran, die eher deutlichen Ergebnisse, zu erzielen.
Souveräner machten es Lisa und Svetlana im Damendoppel mit einer sehr überzeugenden Partie. 21:14, 21:15.
Anschließend ging Manuel ins zweite Herreneinzel.
Nach erfolgreichem ersten Satz, verlor er im zweiten Durchgang die Spielideen und schaffte es erst über drei Sätze den Sieg einzufahren. 21:17, 15:21, 21:18.
Luca spielte im dritten Herreneinzel seine Laufstärke aus und zeigte seinem älteren Gegner vorallem im zweiten Satz „wo es langgeht“.
21:19, 21:11.
Danach durchspielte Matze, im Duell der Linkshänder, taktisch interessante Ballwechsel, fand aber gegen seinen starken Gegner nicht das richtige Rezept. 11:21, 12:22.
Auch Svetlana und Timo mussten das Mixed unglücklich abgeben. 16:21, 16:21.
Zu guter Letzt schaffte es Lisa in einem spannenden Schlussduell (19:21, 21:15, 21:15)
ein Gesamtresultat von 4:4 zu erreichen. Allerdings hatte der starke Gegner aus Frankfurt mit 8:10 Sätzen knapp die Nase vorn und zieht in die nächste Pokalrunde ein. Gratulation!

Die zweite Mannschaft freut sich, mit diesem großartigen Elan, in die laufende Saison einzusteigen.

Knappe Niederlage zum Auftakt

Die neuformierte Jugend (Lukas Heeg und Anna Steiner sind zu den Erwachsenen gewechselt) musste sich im ersten Spiel der Bezirksoberliga SV Fun Ball Dortelweil knapp geschlagen geben.

Dabei fing die Begegnung sehr gut an:
Sowohl Luca Wilzbach und Tim Platthaus im 1. HD, Pasal Schmidt und Tom Aulbach im 2. HD sowie Theresa Rußmann und Emilia Eizenhöfer im Damendoppel konnten ihre Spiele ohne Satzverlust gewinnen.

Doch danach konnten die BVG’ler leider kein Spiel mehr gewinnen.
Bei den Niederlagen war allerdings auch ein wenig Pech dabei: So mussten sich Theresa Rußmann im Dameneinzel und Luca Wilzbach im 1. HE erst nach drei Sätzen, teilweise in der Verlängerung, geschlagen geben.
Auch Pascal Schmidt im 3. HE machte es in seinem Spiel sehr eng, zweimal konnte sein Gegner den Satz erst in der Verlängerung gewinnen.

Das 2. HE von Tim Platthaus und das Mixed mit Tom Aulbach und Emilia Eizenhöfer waren relativ klare Angelegenheiten für die Dortelweiler, sodass das Spiel am Ende mit 5:3 an Dortelweil ging. Gelegenheit es besser zu machen haben die BVHG’ler am 20. Oktober im Auswärtsspiel gegen die SG Anspach.

Spielersitzung & Floorballturnier

zur Vorbereitung der kommenden Spielsaison möchten wir alle zur Spielersitzung am 13.07.19 einladen.
Sie findet im Seminarraum der Sporthalle in Goldbach statt.
Zur Einstimmung wollen wir ab 11:00 Uhr ein Floorball-Turnier veranstalten und damit keiner verhungert gibt es danach Burger und Pommes.

Für die Planung bitte unbedingt anmelden, am Besten per Mail.

Pokalmeister des Bezirks Frankfurt 2018/19

Keine Aufstiegsrunde für die Bundesliga in Goldbach dieses Jahr… aber trotzdem wollten wir ein paar Events ausrichten.

Dieser Sonntag war das jährliches Final-Four-Turnier (Final-Three endlich…), um den Pokalmeister des Bezirks Frankfurt 2018/19 zu ermitteln.

Am 18.Mai haben wir noch einmal die Aufstiegsrunde zur Regionalliga in Goldbach…

 

Dabei waren folgende Mannschaften qualifiziert:

  • TGS Vorwärts Frankfurt 2
  • TuRa Niederhöchstdt 3
  • TV 1861 Neu-Isenburg 2
  • RW Walldorf 1.
 
Leider könnte Neu-Isenburg keine komplette Mannschaft bringen.
Statt Halb-Finale und Finale, war also mit dem Modus „jeder gegen jeden“ gespielt.
 
Am Ende, gewann RW Walldorf 1, mit 2 Siege gegen TGS Vorwärts Frankfurt 2 und TuRa Niederhöchstdt 3 und wird und wird so zum neuen Titelträger.
Herzlich Glückwunsch !!!
 

Halle ist bereit für die Spiele…

Die Schiedsrichter geben die letzten Anweisungen.

Spannende Spiele
 

achtet auf den Cup

Pokal hat sein Verein gefunden !..

 
 

Badminton oder Marathonlauf? Beide zusammen!

Wer am Samstag das Spiel unserer 1. Mannschaft gegen den TV Neu Isenburg besuchte, bekam einen dreistündigen Badmintonmarathon geboten, bei dem fünf von acht Partien erst im Entscheidungssatz endeten.

Den Reigen eröffneten Felix und Christoph mit dem 2. Herrendoppel. Nach dem Gewinn des ersten Satzes verloren die beiden ihren roten Faden. Mit nur 12 Zählern mussten wir den zweiten Durchgang den Neu Isenburgern überlassen. Im dritten Satz besannen sich Felix und Christoph auf ihre Stärken und siegten mit 21:18, 12:21 und 21:15.
Eine gehörige Portion Puste benötigten die vier Damen in ihrer 50 Minuten andauernden Doppeldisziplin. Anna und Sarah mussten den ersten Satz in der Verlängerung abgeben, konnten sich dafür aber in Durchgang 2 durchsetzen. Am Ende hatten die hessischen Damen mit 21:23, 21:16 und 18:21 das glücklichere Ende für sich.
Pfeifi und Christian leisteten ihren Gegner im 1. Herrendoppel heftigste Gegenwehr konnten aber den 18:21 und 17:21-Erfolg der Hessen nicht verhindern.

Den Auftakt der Einzeldisziplinen machte Matze mit dem 2. Herreneinzel. Trotz seiner Blessuren nötigte er seinem Kontrahenten einen dritten Satz ab. Leider musste er sich mit 15>:21, 21:18 und 12:21 geschlagen geben.
Felix fand zu Beginn des 3. Herreneinzels kein geeignetes Mittel um seinem Gegner im ersten Spielabschnitt gefährlich zu werden. Beim Seitenwechsel konzentrierte er sich auf sein wirkliches Können und setzte dieses im 2. Satz geschickt ein und erzwang den Entscheidungssatz. Der begann wieder mit einigen leichten Fehlern doch dann zog Felix das Tempo wieder an und holte mit 16:21, 21:16 und 21:16 den zweiten Goldbacher Spielpunkt.

Trotz der zwischenzeitlichen 4:2 Führung für Neu Isenburg ließen sich unsere übrigen Akteure nicht aus der Ruhe bringen.
Sarah und Pfeifi spielten ein taktisch und technisch perfektes Mixed und ließen ihren Gegenübern keine Aussicht auf Erfolg. Die beiden siegten souverän mit 21:11 und 21:17.
Eine Ausdauerleistung bot uns Christian im 1. Herreneinzel. Im letzten und entscheidenden Spiel zermürbte er seinen am Anfang stark aufspielenden Rivalen. Mit immer länger andauernden Ballwechseln spielte Christian seinen Gegner an das Ende von dessen Kondition und gewann mit 18:21, 21:17 und 21:16 zum 4:4 Endstand.
Der Samstag wurde am Abend mit einem gemeinsamen Abendessen beschlossen.

 

Sonntag, Sommerzeit und das letzte Spiel der Runde gegen Messel.
Den Auftakt machten Sarah und Anna mit dem Damendoppel. Gleich richtungsweisend für den Rest der Mannschaft legten die beiden mit einen 21:10 und 21:14-Sieg vor.
Christoph und Felix spulten im 2. Herrendoppel ihre für die Mitspieler mittlerweile gewohnte Spielweise ab. 1. Satz furios starten, 2. Satz Mitspieler ärgern und knapp abgeben, 3. Satz Spannungsbogen weiter aufbauen, kurz in Rückstand geraten und dann doch noch mit 21:14, 19:21 und 21:17 gewinnen.

Pfeifi und Christian wollten im 1. Herrendoppel ähnlich agieren. Nach starkem Beginn verloren sie im zweiten Durchgang komplett ihr Konzept. Den wieder ausgeglichenen dritten Satz entschieden die Messeler knapp für sich. Mit 21:17, 8:21 und 20:22 mussten sich Pfeifi und Christian geschlagen geben.
Im Dameneinzel erspielte Anna einen ungefährdeten 2-Satz-Erfolg – 21:7 und 21:11 – zur 3:1 Gesamtführung.
Matze biss für uns noch einmal die Zähne zusammen und trat mit lädiertem Knie im 2. Herreneinzel an. Der Messeler Herr konnte diesen Vorteil für sich nutzen und siegte mit 13:21 und 10:21.
Alle die glaubten Felix könne nur im dritten Satz gewinnen, die belehrte er an diesem Sonntagmorgen eines Besseren. Trotz kurzer Durchhänger siegte Felix im 3. Herreneinzel mit 21:16 und 21:16 in zwei Sätzen.

In einen Rausch spielten sich Sarah und Pfeifi im gemischten Doppel. Taktisch, spielerisch, laufstark und sich immer wieder motivierend dominierten sie die hessische Mixedpaarung und fuhren mit dem 21:16 und 21:14-Erfolg den fünften Gesamtspielpunkt für unser Team ein.

Im 1. Herreneinzel, dem letzten Spiel dieser Saison kam er wieder – unser Dauerläufer und Nervenkitzler – Christian. Im ersten Satz verlangte er seinem Gegenspieler und seinen auf der Bank sitzenden Teamkollegen alles ab. 26:28 durfte der Mann aus der Grube den Durchgang für sich werten. Doch dieser Satzgewinn war für den Hessen kräftezehrend und Christian konnte sich die Sätze Zwei und Drei mit 21:14 und 21:13 sichern.

Mit 6:2 Punkten konnten wir die Runde erfolgreich beschließen.

Wir die 1.Mannschaft des BVG wollen uns für die vergangene Saison bei all unseren Unterstützern bedanken und freuen uns auf die kommende Spielzeit.

In diesem Sinne
Spiel, Spaß, Pocahontas