Hösbacher Nachrichten 25.07.2019

Treffen heute Abend in der Dorfwirtschaft, Hösbach:

Wir treffen uns heute Abend um 18:30 Uhr im Biergarten der Dorfwirtschaft in Hösbach, bei schlechtem Wetter im Nebenraum.
Hauptthemen werden z.B. die geplanten Bauarbeiten auf der A 3 im August, die kürzlich vorgestellte Machbarkeitsstudie zum geplanten Radschnellweg im Aschafftal und das Treffen mit dem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sein.
Wir würden uns um rege Teilnahme an unserem Treffen freuen, auch Interessierte die kein VIH-Mitglied sind, sind herzlich willkommen.

Brief an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer:

Am Dienstag, 16.07.2019 hat der Bundesverkehrsminister, Herr Andreas Scheuer, Verkehrsprojekte am Untermain besucht. So hat er z. B. den Bahnhof Miltenberg und in Aschaffenburg das Pilotprojekt der Lärmschutzwand mit integrierter Fotovoltaik an der A3 besichtigt. Danach traf sich Herr Scheuer im Goldbacher Rathaus mit Bürgermeistern der Region zum Dialog. Die VIH hat am Donnerstag vorher in der Gemeinderatsitzung im Rahmen der Bürgerfragestunde ein Schreiben an Herrn Scheuer übergeben. Unser 1. Bürgermeister Michael Baumann hat dieses am Termin in Goldbach an Herrn Scheuer weitergeleitet.
Das Schreiben finden Sie auf unserer Webseite unter www.vihoesbach.de/aktuelles! Leider gibt es bisher keine Antwort bzw. keine Reaktion auf unser Schreiben.
Auch gab es ein Interview vom Bayerischen Rundfunk mit Herrn Scheuer, Bürgermeister Michael Baumann und der VIH, dieses  können Sie sich auf unserer Homepage anhören!“

Nicht von Radschnellwegen träumen

„einfach Radfahren“

Dazu gibt es Gelegenheit bei den „Critical Mass“– Aktionen, immer am letzten Freitag im Monat z.B. Freitag den 26.07.2019

•             18:00 in Hösbach Treffpunkt: Junge Mitte

•             19.00 in Aschaffenburg Treffpunkt: Theaterplatz

Weitere Informationen wie das geht: http://lignoplan.com/wordpress_7/critical-mass/

„Die Verkehrs-Initiative Hösbach ist nicht der Veranstalter dieser Aktionen. Dieser Bericht dient nur der Information und ist kein Aufruf, darf aber gerne weitergeleitet werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.